GemPSI - Gemeinschaft Papiersackindustrie e.V.

Märkte

Der Kernmarkt für den Einsatz von Papiersäcken ist die Zementindustrie. Dort werden, je nach Produktbeschaffenheit, inzwischen Absackleistungen von bis zu 6.000 Säcken pro Stunde erreicht. Voraussetzung dafür ist eine erstklassige Sackqualität, basierend auf Reißfestigkeit und idealer Porosität, um eine schnelle Entlüftung zu gewährleisten.

Genau wie bei Zement ist auch bei anderen Baustoffen und Mineralien eine besonders staubarme Abfüllung bei hoher Verpackungsleistung notwendig. Dazu trägt auch ein konstruktiv optimiertes Sackventil mit geringstmöglichem Überstand bei. Dies ermöglicht eine exakte Positionierung und vollständige Abdichtung des Sackventils am Füllstutzen während der Füllung.

Der Umgang mit Lebensmitteln wie Milchpulver, Getreide, Zucker, Salz oder Hülsenfrüchte stellt sehr hohe Anforderungen an die Abfüllmaschine und die Verpackung. Neben einer schonenden und hygienischen Produktabfüllung muss der Papiersack während des Transports den notwendigen Schutz vor Verunreinigungen, Aromaverlust und Feuchtigkeit gewährleisten.

Futtermittel zählen ebenso wie Lebensmittel zu den hygiene-sensiblen Füllgütern. Auch hier muss folglich ein hoher Produktschutz garantiert sein. Moderne Papiersäcke stellen darüber hinaus eine gute Lagerfähigkeit sicher und überzeugen mit kundenfreundlichen Verschlüssen.

In diesen Produktbereichen werden primär Granulate und pulverförmige Güter abgefüllt. Papiersäcke ermöglichen eine saubere und staubfreie Abfüllung, bei hoher Verarbeitungsgeschwindigkeit. Durch moderne Verschlusstechnik und optimierte Porosität des Kraftsackpapiers überzeugt der Papiersack mit hoher Dichtigkeit.

Viele Kommunen setzen auf den Papiersack, wenn es um die Entsorgung von Gartenabfällen und Bioabfällen geht. Doch auch die Entsorgung von Altpapier und Restmüll erfolgt vielerorts im Papiersack. Diese Sacktypen sind außerordentlich nassfest und unempfindlich gegen feuchte Küchenabfälle sowie Witterungseinflüsse. Sie vereinen eine gute Reißfestigkeit mit einer gewissen Dehnfähigkeit, um eine eventuelle Verdichtung des Mülls zu ermöglichen.

Auch Brennstoffe für die heimische Heizungsanlage - sogenannte Pellets - werden zunehmend in Papiersäcken transportiert und gelagert. Da Pellets in feuchter Umgebung zerfallen und unbrauchbar werden, muss der verwendete Sack vor eindringender Feuchtigkeit schützen. Darüber hinaus lassen sich die Papiersäcke auch platzsparend stapeln.

 
Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!