GemPSI - Gemeinschaft Papiersackindustrie e.V.

Ein Sack voll Ideen>Wirtschaft & Politik>Partner für Industrie und Wirtschaft

Partner für Industrie und Wirtschaft

Die Papiersackindustrie ist ein starker Partner für Industrie- und Handelsunternehmen in Deutschland und weltweit. Zu ihren größten Kunden zählen neben der Baustoffbranche, die Lebens- und Futtermittelindustrie sowie die Chemiebranche. Mit produktionstechnisch ausdifferenzierten und maßgeschneiderten Produkten leistet die Papiersackindustrie einen wichtigen Beitrag zur Verteilung und Versorgung zahlreicher Waren des täglichen Bedarfs.

Erhebliche Weiterentwicklungen in puncto Stabilität und Reißfestigkeit verleihen dem modernen Papiersack eine sehr gute mechanische Schutzfunktion bei gleichzeitig geringem Verpackungsgewicht. In den meisten Fällen macht der Papiersack deutlich weniger als ein Prozent am Gesamtvolumen des verpackten Produkts aus. Sein geringes Transportgewicht sowie die gute Stapel- und Palettierbarkeit ermöglichen zudem eine optimale Abstimmung von Füllgut, Verpackung, Ladeeinheit und Transportmittel. Das spart Kosten und trägt außerdem zu einer Begrenzung von verkehrsbedingten Umweltbelastungen wie Feinstaub und Schadstoffemissionen bei.

Ganzheitliche Effizienz
Die Papiersackindustrie bildet ein zentrales Glied in der Papierwertschöpfungskette. Ihr vorgelagert ist zum einen die nachhaltige Forstwirtschaft, die nicht nur für den Erhalt, sondern auch die Vergrößerung eines gesunden Baumbestands sorgt. Nicht zu vergessen: Durch die primäre Verwendung von Durchforstungs- und Wipfelholz sowie Sägewerksabfällen bei der Herstellung von Kraftpapier, wird die Effizienz bei der Holzverwertung erheblich gesteigert. Ebenfalls vorgelagert sind die Hersteller des Papiers, das für die Produktion der Papiersäcke verwendet wird. Die Tatsache, dass dieses aus natürlicher Zellulosefaser gefertigt wird, verleiht dem Papiersack nicht nur eine sehr gute Recyclingfähigkeit, sondern macht ihn auch kompostierbar. Beste Voraussetzungen für eine effiziente Kreislaufwirtschaft. Nach Fertigstellung werden die Papiersäcke schließlich an die Industrie bzw. deren Abfüller geliefert, die wiederum den Handel bedienen. Nach Gebrauch wird der Papiersack dem Wertstoffkreislauf schließlich kontinuierlich wieder zugeführt.

 
Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!